Kreisfeuerwehrverband Waldeck-Frankenberg

Dankeschön der Sparkasse für die Feuerwehren

Durch den heftigen und lang anhaltenden Regen in den letzten Tagen ist es zu Hochwasser in vielen Teilen der Region gekommen. Ganz besonders betroffen waren Nordwaldeck und Regionen im südlichen Kreisteil.

Spende der Sparkasse
Spendenübergabe der Sparkasse mit Michael Bott sowie Gordon Kalhöfer und Bernhard Holzapfel

„Auch unsere Sparkassen-Geschäftsstelle in Bad Arolsen war betroffen und wir waren dankbar für die Hilfe der Feuerwehr, die schnell und routiniert eingriff und schlimmeren Schaden verhinderte“, freut sich Michael Bott, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Waldeck-Frankenberg.

In allen Hochwasserbereichen waren ehrenamtliche Feuerwehrleute über Stunden, teilweise über die ganze Nacht im Einsatz, um Keller leer zu pumpen oder die Hinterlassenschaften des Hochwassers zu beseitigen. Unermüdlich und mit gemeinschaftlicher Kraft haben die Feuerwehrleute den betroffenen Einwohnern geholfen. In den Morgenstunden des Donnerstags kamen viele von ihnen erst nach Hause, um anschließend wieder ihrer gewohnten Arbeit nachzugehen.

Auch der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Gordon Kalhöfer, war angetan von so viel Einsatz: „In annähernd allen Stadtteilen von Bad Arolsen und Volkmarsen sowie in der Gemeinde Twiste waren die Kameradinnen und Kameraden in den letzten Tagen im Einsatz. Auch in Haubern, Wiesenfeld und Burgwald und in vielen weiteren Bereichen wurde schnell geholfen. Teilweise wurde bis zur Erschöpfung gearbeitet. Es hat sich wieder mal gezeigt, dass das ehrenamtliche Engagement eine feste Stütze der Gesellschaft darstellt“

„Die Wichtigkeit von aktiven Mitgliedern in den Feuerwehren für die einzelnen Orte ist uns bekannt und wir fördern auch stetig die dahinterstehenden Vereine. Wir wollen uns stellvertretend für viele Betroffene und vom Hochwasser Geschädigte bei allen ehrenamtlichen Helfern für die schnelle Hilfe mit zusätzlichen 5.000 Euro bedanken“, hebt Bott den besonderen Einsatz in seinen Dankesworten an Kalhöfer hervor.

Die Sparkasse Waldeck-Frankenberg stellt somit 5.000 Euro zusätzlich zur Verfügung. Das Geld wird in den nächsten Wochen direkt an die Feuerwehren ausgezahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.